Unsere Website verwendet sog. Cookies, Google Fonts, Google Maps und weitere datenschutzrelevante Plugins. Durch Click auf den Button stimmen Sie unserer Richtlinie zu Cookies und der entsprechenden Datenübertragung an Dritte (auch in die USA) sowie unserer Datenschutzerklärung zu.
Aktuelle Mitteilungen
2019Staatskanzlei
Für sein Europa-Engagement mit einem Bundespreis ausgezeichnet wurde das P-Seminar „Poetry Slam“ am Montag, 20. Mai, in der Münchner Residenz. Die Staatskanzlei hatte alle Bundespreisträger des Europäischen Wettbewerbs 2019 zu einem feierlichen Festakt nach München eingeladen. Staatskanzleichef und Europaminister Dr. Florian Herrmann übergab Viktoria Klugbauer, Luis Kagerer und der betreuenden Lehrkraft Angela Köstler den Preis und die Urkunden. Die beiden Schüler waren stellvertretend für das gesamte zwölfköpfige P-Seminar nach München gefahren. Auf Bundesebene hatten sich über 70000 Schüler am europäischen Wettbewerb beteiligt, 114 Teilnehmer aus Bayern konnten Preise auf Bundesebene erzielen. „Diese Preisträger leisten außerordentlich viel für Europa“, freute sich Herrmann in seiner Rede. „Die Schüler zeigen trotz oder gerade wegen stürmischer Zeiten, dass ihnen Europa wichtig ist“, so der Staatskanzleichef in der Allerheiligen-Hofkirche der Residenz. Die Schüler des P-Seminars hatten im Oktober einen Dichterwettstreit zum Thema „Europa“ in der Pausenhalle des HCGs organisiert. Texte unterschiedlichster Art, inspiriert durch politische, emotionale und sportliche Entwicklungen der letzten Zeit, waren hierbei entstanden und vorgetragen worden. „Europa ist einzigartig, Europa ist vielseitig, Europa ist multikulturell.“ So lautet ein Vers aus einem der Slam-Texte des P-Seminars und das kam auch bei der Vorstellung der verschiedenen Projekte der Bundespreisträger in der Staatskanzlei immer wieder deutlich zum Vorschein.

Angela Köstler